Veranstaltungen

Wir dürfen wieder die Heilige Messe feiern!

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen,

seit 04. Mai dürfen in Bayern wieder öffentliche Gottesdienste stattfinden, das ist eine gute Nachricht. Deshalb möchten wir Ihnen allen die Möglichkeit geben, wieder an der Hl. Messe  teilzunehmen. Allerdings hat die Bayerische Staatsregierung strenge Bedingungen festgesetzt, die eingehalten werden müssen, um alle Mitfeiernden zu schützen. Es ist unabdingbar, dass diese Vorgaben respektiert werden. Sie sind in der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung der Staatsregierung vom 01.05.20 festgelegt und haben den Charakter eines Gesetzes.

Für unsere Pfarreien-Gemeinschaft Murnau bedeutet dies:

  1. Öffentliche Gottesdienste dürfen zunächst nur in den beiden größten Kirchen der PG, also St. Nikolaus Murnau und St. Clemens Eschenlohe stattfinden.
  2. Während der gesamten Anwesenheit in der Kirche muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden (Pflicht ab 6 Jahre).
  3. Der Sicherheitsabstand von 2 m zu jeder Person, die nicht im eigenen Hausstand lebt, MUSS durchgehend eingehalten werden. Personen, die in einem Hausstand leben, dürfen zusammen sitzen.
  4. Für jede Kirche muss eine maximale Personenzahl festgelegt werden, diese Höchstzahl darf nicht überschritten werden.
  5. Um den Sicherheitsabstand zu wahren, werden nummerierte Sitzplätze zugewiesen, Platzkarten gibt es am Eingang.
  6. Ab Christi Himmelfahrt ist nun auch die Kommunionausteilung wieder möglich. Dabei sind aufgrund der Infektionsgefahr besondere Schutzmaßnahmen nötig.
    In den beiden Kirchen unserer Pfarreiengemeinschaft, in denen aktuell die Gottesdienste gefeiert werden dürfen, gilt Folgendes:
    → Der Priester geht zu den Bänken und spendet dort die Kommunion, so dass niemand seinen Platz verlassen muss.
    → Die geistige Kommunion ist der leiblichen gleichwertig. Wer die Hostie nicht empfangen möchte, setzt sich.
    → Unmittelbar vor dem Empfang der Kommunion darf der Mundschutz abgenommen werden.
    → Der Kommuniondialog („Der Leib Christi“ – „Amen“) entfällt.
  7. Gesangbücher aus der Kirche dürfen nicht verwendet werden. Bitte bringen Sie Ihr eigenes Gotteslob mit.
  8. Festgelegte Ein- und Ausgänge sowie Laufwege müssen eingehalten werden.
  9. Menschenansammlungen vor der Kirche sind nicht erlaubt.
  10. Bei Husten, Fieber, Grippesymptomen, COVID-Nachweis oder Kontakt zu COVID-Infizierten in den letzten zwei Wochen darf nicht teilgenommen werden!

Weitere Regeln gelten für Priester, Mesner, Ministranten und Lektoren. Wir würden uns freuen, wenn sich Freiwillige aus der Gemeinde bereit erklärten, auf die Umsetzung der Vorgaben zu achten.

Die Gläubigen wurden vom ernannten Bischof Dr. Bertram Meier vorerst weiterhin von der Sonntagspflicht entbunden, da unter den genannten Vorgaben nicht für alle eine Teilnahme am Gottesdienst möglich ist.

Die Haupt- und Ehrenamtlichen Mitarbeiter der Pfarreien-Gemeinschaft bitten alle, sich an die Regeln zu halten. Die Gesundheit aller muss so gut wie möglich geschützt werden, und weitere Lockerungen sind auch von der konsequenten Umsetzung abhängig.

 

Pfarrer Siegbert G. Schindele                       Josef Mayr                         Dr. Katharina Wolf