Ministranten

Sommer 2021

Wir freuen uns auf den Sommer 2021!

Hier geht´s zu den Anmeldungen

Sommer 2021

Ministranten-Freizeit in Weißenbach!

Wir hatten wirklich schöne Tage - auf der internen Ministrantenseite haben wir ein paar Eindrücke in Bildern.


Wanderung auf den Kolbensattel und Sommerrodelbahn

Treffpunkt am Montag, 13.09.2021, um 9.30 Uhr am Bahnhof Murnau - Zug fährt um 9.42 Uhr

Am letzten Ferientag wandern wir dann bei schönem Wetter auf den Kolbensattel.

Gehzeit ca. 1 Stunde - oben angekommen gibt´s erst mal eine Verschnaufpause und denk auch daran eine Brotzeit und Getränk mitzunehmen.

Gestärkt geht es dann mit der Sommerrodelbahn bergab.

Heimkommen werden wir wahrscheinlich mit dem Zug um 15.19 Uhr

Falls du noch die Zugangsdaten für die interne Ministrantenseite brauchst, schick mir einfach eine Nachricht auf meine email-Adresse: rita.schaefer(at)bistum-augsburg.de

 

Unsere Oberministranten

Anna-Lena Tyroller

Bendikt Faas

Judith Zischka

Jonathan Puls

 

Ministrantendienst

Unsere Gottesdienstzeiten (zur Zeit alle in der Pfarrkirche St. Nikolaus):

Montag, Mittwoch und Donnerstag jeweils um 9.30 Uhr

Dienstag, Freitag um 19.00 Uhr

Samstag um 18.00 Uhr

Sonntag um 9.00 Uhr, 10.30 Uhr und 19.00 Uhr (Winter: 18.00 Uhr)

 

 

 

 

Verschiedene Aufgaben der Ministranten

Messdienste

Der Dienst bei der Messe am Altar und bei sonstigen liturgischen Feiern (Beerdigung, Andachten, usw.) ist die Hauptaufgabe eines Ministranten.

 

Sternsingen

Vom Neujahrstag bis Drei König ziehen die Ministranten als Könige mit Gefolge gewandet in mehreren Gruppen von Haus zu Haus und bringen den Häusern und ihren Bewohnern den Segen für das neue Jahr.

Die Gaben, die sie dabei erhalten, gehen an das Kindermissionswerk in Aachen, das damit notleidenden Kindern in der Dritten Welt hilft.

Näheres über unsere Projekte erfahrt ihr auch auf der Seite "Hilfsprojekte" (u.a. über das jeweilige Sternsingerprojekt und über unsere Patenschaft von zwei Jungs mit Behinderung aus Indien)

Hochmotiviert und desinfiziert ...

Kar- und Osterzeit

Die Kar- und Osterzeit ist für Ministranten eine sehr intensive Zeit und mit allerlei Brauchtum verbunden.

In der Karwoche vom Gründonnerstag bis Karsamstag dürfen die Ministranten „ratschen“.

Mit hölzernen Instrumenten rufen sie die Gläubigen zum Gottesdienst und zum Angelus-Gebet; denn in dieser Zeit - so sagt man - sind die Kirchenglocken „in Rom“. Dieser alte Brauch ist eine Geste der Anteilnahme am Passionsgeschehen.

Am Karsamstag gehen sie dann von Haus zu Haus, ratschen kurz und sammeln für ihre Ministrantenkasse um damit Ausflüge zu finanzieren.

Ein Höhepunkt ist das Osterfeuer, das am Samstagabend entzündet wird und dann von den "Großen" Ministranten die ganze Nacht bewacht wird und schließlich in die feierliche Auferstehungsfeier am Sonntagmorgen früh um 5.00 Uhr mündet.

 

Schief gelaufen

Das passiert ohne Übung.

 

Übung macht den Meister

Bitte daheim geeigneten Gegenstand nehmen und üben.

Pech gehabt