Die Krankensalbung

Seit ältester Zeit ist es Brauch, die Kranken zu salben. Das Sakrament der Krankensalbung will dabei allerdings nicht, wie der Volksmund mit dem Namen „letzte Ölung“ glauben machen möchte, als Sterbesakrament verstanden werden, sondern als Zusage der Nähe Gottes in den schweren Stunden der Krankheit.

Das Sakrament der Krankensalbung kann daher auch mehrmals gespendet werden. Auf diese Weise soll die Heilung durch die spürbare Zuwendung Gottes unterstützt werden.

Wenn Sie oder einer Ihrer Angehörigen das Sakrament der Krankensalbung empfangen möchten, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.