Die Firmung

„Da hauchte er sie an und sprach zu ihnen: Empfangt den Heiligen Geist!“ (vgl. Joh 20,22)

Der Auferstandene hat seinen Jüngern die bleibende Gegenwart Gottes im Heiligen Geist verheißen. Im Sakrament der Firmung (lat. confirmare = bestärken) wird diese Geistgabe durch die Salbung mit Chrisamöl sinnenfällig deutlich. Der Hl. Geist soll uns Christen bestärken in unserem Leben das Reich Gottes zu bezeugen.

In der Pfarreiengemeinschaft Murnau wird das Sakrament der Firmung in der Regel den Jugendlichen der 8. Klassen gespendet. Die Firmvorbereitung umfasst etwa ein halbes Jahr und beginnt in der Regel im November des 8. Schuljahres.

Die Anmeldung ist mit einem Einzelgespräch mit einem Seelsorger verbunden, in dem der Firmbewerber seine Beweggründe darlegt, aufgrund derer er um die Spendung des Firmsakramentes bittet. Bitte beachten Sie zudem:

  • Das Amt des Firmpaten kann lediglich von einem katholischen Christen, der nicht aus der Kirche ausgetreten ist, ausgeübt werden.
  • Firmbewerber, die nicht in der Pfarreiengemeinschaft Murnau getauft wurden, müssen bei der Anmeldung eine Taufurkunde vorlegen.

Dr. Bertram Meier